Mit den neuen Absorbern den Umsatz steigern

Laserschweißen ist ohne spezielle Absorber nur bei wenigen Textilien möglich, bringt mit sich aber unumstrittene Vorteile. Innovative Absorbersysteme, die als Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen den Hohenstein Instituten und dem DWI Leibnitz-Instutit für Interaktive Materialien entstanden sind, ermöglichen Laserschweißen von technischen Textilien und garantieren exzellente Qualität der Nähte.

Vorteile vom Laserschweißen offensichtlich

Schweißen von Textilien mithilfe der Lasertechnologie hat klare Vorteile vor den herkömmlichen Fügetechniken, v.a. bei technischen, darunter auch medizinischen, Textilien. Die Abläufe sind beim Laserschweißen beträchtlich kürzer, als beim traditionellen Nähen. Der Hauptgrund dieser Zeitersparnis – aufwendiges “Tapen” entfällt, d.h. es ist nicht mehr nötig, einen Film Polyurethan bzw. Silikon auf die Naht anzubringen, um diese abzudichten. Lasertechnologie lässt sofort eine nicht nur feste, sondern auch wasserdichte, dehnbare und außerdem flache Naht entstehen. Der weitere Pluspunkt vom Schweißen mit dem Laser ist eine Naht, die durch ihre hohe Zugfestigkeit gewinnt.

Absorber – notwendig, aber oft problematisch

Das Problem: Die meisten Textilstoffe sind an sich für Laserschweißen nicht geeignet, denn sie können die Strahlung von einem Nah-Infratorlaser nicht absorbieren. Daher wird bei der Bearbeitung von diesen Stoffen das Anbringen von speziellen Absorbern notwendig. Die Absorber nehmen die Laserstrahlung auf, schmelzen dabei und schließen die Naht. Doch diese Substanzen führen insb. bei hellen Textilien zu unerwünschten farblichen Veränderungen und beeinträchtigen somit wesentlich die Optik des Produktes.

Neue Absorber multifunktional einsetzbar

Absorber, die infolge der Kooperation zwischen den Forschern von Hohenstein Instituten mit dem Team des DWI Leibnitz-Institutes für interaktive Materialien entstanden sind, zeigen sich im Vergleich zu herkömmlichen Absorbern als universell einsetzbar. Auch bei weißen Stoffen führen sie zu keinen Verunreinigungen. Das Ergebnis – eine qualitativ hochwertige und feste Naht.

Volle Automatisierung aller Abläufe

Dank den fortschrittlichen Absorbern kann Laserschweißen von Textilien universell eingesetzt werden. Wichtig ist außerdem die Möglichkeit, den Prozess der Fertigung vollständig zu automatisieren. Die permanente Qualitätskontrolle wird durch die moderne Elektronik gewährleistet, ohne dass ein Facharbeiter eingreifen muss. Laserschweißen ist bei unterschiedlichen Textilien wie Maschenware, Vlies, Gewirke, Gewebe, sowie bei Laminaten problemlos anwendbar. Neben der vollautomatisierten Produktion ist auch Einzelfertigung oder Kleinserienfertigung möglich.

Kleine und mittelständische Unternehmen profitieren von der Innovation

Laserschweißen mit den innovativen Absorbern beschleunigt die Produktionsvorgänge und senkt somit die Stückkosten. Für KMU spielt die Flexibilität der Fertigung ebenfalls eine große Rolle, so dass die Produktpalette innerhalb kurzer Zeit erweitert bzw. verändert werden kann. Minimale Anzahl an Prozessschritten und erstklassige Qualität der Nähte sichern den Firmen, die Laserschweißen anwenden, einen klaren Wettbewerbsvorsprung.

Menü