1. Startseite
  2. Fertigungsbeispiele
  3. Verbundwerkstoffe

Laserschneiden von Verbundstoffen

Geprüfte Anbieter und Angebote vergleichen und den passenden Fachbetrieb für Ihre Auftragsfertigung zum Laserschneiden von Verbundwerkstoffen finden.

*Schnell. Sicher. Gebührenfrei.

Laserteile Made in Germany auf unserem Marktplatz bestellen

Beispiele zum Laserschneiden von Verbundwerkstoffen

Der Laser ist die ideale Fertigungslösung für die Bearbeitung von Verbundwerkstoffen.

CO2-Laser für die Herstellung runder Schleifscheiben

Teilchenverbundwerkstoffe

Laserschneiden von Verbundstoffen für den Wintersport

Schichtverbundwerkstoffe

3D-Laserbearbeitung von Carbon

Faserverbundwerkstoffe

Laser-Composite-Bearbeitung

Compositebearbeitung

Weitere Beispiele der Laserbearbeitung

Technische High-Lights

  • Schneidbereich 2.000 x 4000 mm
  • Teiletoleranzen von +/- 0.01 mm
  • Verschweißte Schnittkanten
  • Frei wählbarer Konturenverlauf
  • Schrägschnitte bis 45°
  • Laminat, Faser- und Verbundstoffe
Welche Verbundstoffe sind zum Lasern geeignet?

Ein präziser Laserschnitt in Verbundwerkstoffe ist dank modernster Lasertechnik kein Problem mehr. Häufige Anwendungsgebiete sind dabei die Bearbeitung von Türverkleidungen und Abdeckungen, wobei der Laser für das Besäumen, die Fertigung von maßgenauen Durchbrüchen und Bohrungen zum Einsatz kommt. Unsere Lieferanten fertigen hochwertige Laserzuschnitte aus alle gängigen Verbundwerkstoffen in Prototypen, Serienteilen und Baugruppen. Dabei garantiert ein umfangreiches Lagersortiment mit GFK-, CFK- und AFK-Verbundwerkstoffen in Platten und Folienform ein  termingerechtes Laserschneiden.

Wie erfolgt der Laserschneidprozess?

Verbundwerkstoffe sind Werkstoffe, bei denen Fasern in eine Matrix aus Kunststoff eingebettet sind. Genau diese Eigenschaft erschwert das Trennen, da ein Fräser den Kunststoff leicht zerspanen kann, doch die Fasern für das Werkzeug ein großes Hindernis sind. Die Folge: Starker Werkzeug-Verschleiß, die Bearbeitung erweist sich als ineffizient und unwirtschaftlich. Mit der Entwicklung neuer Lasersysteme ist dieses Problem nun gelöst, da das Laserschneiden von Verbundstoffen eine hohe Produktivität auf höchstem Qualitätsniveau ermöglicht. So können beim Schneidprozess in Abhängigkeit von Laserstrahlleistung und Materialstärke Vorschubgeschwindigkeiten von mehr als 10 m/min erreicht werden. Auch ist die Oberflächenrauheit mit den Ergebnissen konventioneller Bearbeitungsverfahren vergleichbar. Neben dem Schneiden ist der Laser auch zum Abtragen als Vorbereitung auf das Kleben bestens geeignet. Mit einem Ultrakurzpulslaser lassen sich mikroskopisch kleine Bereiche, deren Größe im Bereich von nur ein Paar Nanometern liegt, präzise abtragen. Somit ist überall dort, wo Verbinden von zwei CFK-Teilen oder von einem CFK-Teil mit einem Bauteil aus einem anderen Material angesagt ist, die Lasertechnologie die richtige Lösung.

Was sind Verbundwerkstoffe?

Verbundwerkstoffe sind Verbindungen aus mindestens zwei sortenreinen Werkstoffen. Die Verbindung der Komponenten erfolgt durch Stoff- oder Formschluss, wobei die Fasern, z.B. Carbonin, in eine Matrix aus Kunststoff eingebettet sind. Die Eigenschaften sind abhängig von den Stoffeigenschaften und Geometrie der Komponenten. Gerade GFK- und CFK-Werkstoffe gelten als Technologiestoffe der Zukunft, da diese sich als robust und sehr leicht erweisen. Während diese Materialien Designer und Konstrukteure zu immer neuen Ideen inspirieren, stehen Fertigungstechniker vor dem Problem: Wie lassen diese sich Stoffe optimal trennen?

Was sind Verbundwerkstoffe?

Ein Vorteil von diesem Verfahren liegt auf der Hand: Laserschneiden ermöglicht eine berührungslose Bearbeitung. Insbesondere für extra dünne Werkstücke ist diese Eigenschaft von entscheidender Bedeutung. Auch überzeugt der Laser mit einer hohen Präzision, da das Material ohne zu schmelzen an der Schnittstelle verdampft.

Auf einen Blick:

  • Beste Materialausnutzung
  • Kurze Bearbeitungszeiten
  • Hohe Schnittgeschwindigkeiten
  • Problemloses Schneiden von Verbundmaterialien
  • Ein Ausfasern der Fasern wird durch Schweißen vermieden
  • Feinste Konturen können präzise und radiusfrei geschnitten werden
Menü