Laserschweißtechnologie von TRUMPF

Laserschweißen von Kunststoff eröffnet immer neue Anwendungsgebiete, denn dieses Schweißverfahren überzeugt mit zahlreichen Vorteilen. Trumpf gehört zu den führenden Produzenten hochwertiger Lasertechnik, die sowohl in Deutschland, als auch an den internationalen Märkten nachgefragt wird. Trumpf stellt innovative Diodenlaser-Anlagen vor, die optimal zum Kunststoffschweißen geeignet sind.

Ein flexibles und schonendes Verfahren

Das Schweißen mit einem Laser bietet bei Kunststoffen zahlreiche Vorteile gegenüber den herkömmlichen Fügeverfahren. Im Vergleich zum Schweißen mittels Ultraschall ist Laserschweißtechnik schonender für das Werkstück. Außerdem ist die Lasertechnologie besonders flexibel, denn innerhalb von kurzer Zeit kann jede beliebige Schweißkontur programmiert werden. Das Laserschweißverfahren ist darüber hinaus schnell und garantiert zuverlässige sowie reproduzierbare Ergebnisse, was die Qualität wesentlich erhöht. Da die Wärmeentwicklung nur gering bleibt, kommt es zu keinen Deformationen des Werkstücks. Diese Eigenschaft ist außerordentlich wichtig, wenn die Naht in der Nähe von empfindlicher Elektronik verläuft. Nicht zuletzt ist Laserschweißen auch als ein umweltschonendes Verfahren beliebt, denn im Gegensatz zum Kleben sind hier keine hochgiftigen Bindemittel erforderlich.

Materialanforderungen beim Schweißen mit dem Laser

Das innovative Verfahren ist bei einem breiten Spektrum an Materialien anwendbar. Einige Voraussetzungen musst der Kunststoff erfüllen, wenn v.a. im Überlappmodus geschweißt wird. Das obere Bauteil soll dabei für die Laserwellen transparent bleiben. Bei Diodenlasern liegt die Wellenlänge i.d.R. zwischen 800 und 1100 Mikrometern. Das untere Bauteil soll die Laserstrahlung absorbieren können, damit die Oberfläche schmelzen und die beiden Teile sich verbinden können. Daher werden dem Bauteil, das sich unten befindet spezielle Absorber zugefügt. Außerdem darf zwischen den beiden Teilen kein Spalt bleiben, daher ist eine qualitativ hochwertige Spannvorrichtung erforderlich. Eine solche Vorrichtung hält die Teile mit konstant bleibendem Druck aneinander gepresst.

Diodenlaser von Trumpf mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis

Die neuen Diodenlaser-Anlagen Tru Diode 151 und Tru Diode 300 überzeugen in jeder Hinsicht. Die Geräte sind für Laserschweißen von Kunststoff bestens geeignet und liefern zuverlässig exzellente Ergebnisse. Gute Strahlqualität von 8 mm mal Milliradiant und gleichförmige Leistungsverteilung sind zwei unschlagbare Argumente für die Anlagen von Trumpf. Doch es kommt noch mehr: Sowohl Tru Diode 151, als auch Tru Diode 300 punkten in Sachen Design und überzeugen mit geringem Platzbedarf. Die Anlagen sind flexibel und können nicht nur mit Diodenlasern, sondern auch mit Faser- oder Scheibenlaser betrieben werden. Statt dem aufwendigen Programmieren sind die Geräte mit der unkomplizierten Teach-in Funktion ausgestattet. Nicht zuletzt spricht auch das Preis-Leistungsverhältnis für die beiden Laserschweißanlagen, denn sie verkürzen den Produktionsvorgang und helfen somit die Stückkosten zu reduzieren.

Menü